Agrarland

Bebauung von landwirtschaftlichen Flächen

Diese Widmung ist im Normalfall nur für die landwirtschaftliche Nutzung bestimmt.
Falls jedoch ein altes Steinhaus oder ein anderes Gebäude im Grundbuch eingetragen ist haben Sie die Möglichkeit ein neues Haus, welches um 30% größer als das bestehende ist, zu errichten.

Eine weitere Möglichkeit zum Hausbau besteht, wenn in den Flugplänen aus dem Jahr 1968 ein Gebäude ersichtlich ist. Auch wenn im Grundbuch keine Eintragung eines Gebäudes besteht. Diese Flugaufnahmen wurden im Februar 1968 gemacht und liegen in Zagreb für ganz Kroatien auf.

Eine dritte Möglichkeit zum Hausbau besteht dann, wenn die Grundstücksgröße der Agrarfläche mindestens 30.000m2 beträgt. Sie dürfen dann 200m2 Wohnfläche plus 200m2 Nebengebäude verbauen. Eine landwirtschaftliche Nutzung wird jedoch vorgeschrieben. d.H.: die Restflächen müssen landwirtschaftlich bestellt werden.
(Wir sind gerade dabei einen Verein zu Gründen, welcher die Bewirtschaftung der Grünflächen bei diesen Grundstücken übernimmt. Somit können Sie sich auf Erholung und Entspannung freuen – die Bewirtschaftung der Grünflächen übernimmt der Verein).

Beachten Sie jedoch, dass eine Privatperson in Kroatien KEIN Agrarland erwerben darf. Dies können Sie jedoch durch Gründung einer d.o.o. (entspricht einer österreichischen GmbH) umgehen.

Eine Aufschliessung (Strom, Wasser, Kanalisation) ist meist nicht vorhanden. Wir bieten Ihnen aber gerne ein gesamtes alternatives Energiekonzept (Solar, Photovoltaik, Wasseraufbereitung) an.

Wir haben einige sehr preiswerte Agrarflächen in unserem Angebot.
Die Preise liegen zwischen 1 und 30 Euro pro m2.

Detailinformationen zum Raumordnungsplan.

Beispiel eines Agrarlands auf der Insel Brac:

Sie haben Interesse an Agrarland (mit Baumöglichkeit)?

Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Ihre Name (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Datei anhängen